Die Ausstellung „Glühender Stahl und rauchende Schlote“ im DZM beendet

Nach 9 Monaten schloss am 1. September 2019 die Ausstellung mit dem Schwerpunkt 300 Jahre Industriegeschichte im Banater Bergland

Mit dieser Ausstellung hat der Heimatverband Leute erreicht, welche unsere Geschichte nicht kannten.

Am 7. Juni wurde die Ausstellung von einem Fernsehteam aus Bukarest in Begleitung des Vorsitzenden unseres Heimatver- bandes Günther Friedmann aufgezeichnet. Die 20-minütige Sendung wurde am 25. Juli im Rahmen der deutschen Sendung „Akzente“ vom rumänischen Fernsehsender TVR 1 ausgestrahlt. Schriftführer Robert Babiak, Vorsitzender Günther Friedmann, die stellvertretende Vorsitzende Astrid Krischer sowie unser Mitglied Franz Troussil besuchten am Dienstag, den 20. August 2019, nochmal die Ausstellung. Einige junge Besucher waren anzutreffen, unter anderem auch aus Frankreich.

Zugleich wurde auch besprochen, wo die Ausstellung im weite- ren Verlauf noch präsentiert werden soll, geplant ist vorrangig Reschitza.
Man ist bestrebt auch einen Katalog zur Ausstellung zu veröf- fentlichen.

Einen recht herzlichen Dank an Frau Leni Perencˇevic ́ (wissen- schaftliche Mitarbeiterin im DZM), welche aktiv seitens des Museums für die Ausstellung zuständig war und sich nun in Mutterschutz begibt. Seitens des Heimatverbandes wünschen wir ihr alles Gute, verbunden aber auch mit unserem Dank an das gesamte Team des DZM mit seinem Direktor, Herrn Christian Glass.

Ausstellung „Glühender Stahl und rauchende Schlote“ – Auf Wiedersehen in Reschitz!




Veröffentlicht am 15.10.2019 18:22 Uhr.

Name *

E-Mail-Adresse *

Kommentar *

   © Banater Berglanddeutsche                                                    Webdesign: Robert Babiak                                                           Datenschutz                  Impressum